Bremen Osterholz - Bützow
Bremen Osterholz - Bützow
Bremen Osterholz - Bützow
Pünktlich zum Jubiläum „30 Jahre Deutsche Einheit“ fahren auch fünf Osterholzer zur Partnerstadt nach Mecklenburg-Vorpommern. Bützow, die frühere Bischofsstadt und Sitz der ehemaligen Kreisverwaltung Bützow, ist Ziel der Fahrt der Osterholzer. Neben dem ehemaligen Beiratssprecher Walter Wilkens (SPD)fahren auch die Beiratsmitglieder Arnold Conreder (CDU), Reinald Last (Linke) sowie der sachkundige Bürger Hans-Werner Böschen (SPD) mit.

Komplettiert wird die Gruppe durch den Osterholzer Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter. Am 3.10. genau vor 10 Jahren wurde der Vertrag zwischen Bremen-Osterholz und der Stadt Bützow im Sitzungssaal des Ortsamtes Osterholz unterzeichnet. Damals war der Beiratssprecher Walter Wilkens, der ebenso wie Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter diese Urkunde unterzeichnete. Die Städtepartnerschaft hatte auch bereits einen fast zehnjährigen Vorlauf. Schon im Jahr 1999, nur drei Monate nach der Aufnahme der Tätigkeit als Ortsamtsleiter gab es die ersten Kontakte zum Rathaus in Bützow und dem damaligen Bürgermeister Lothar Strobbe. In den Folgejahren gab es immer wieder Besuchstermine, überwiegend von Kommunalpolitikern aus Mecklenburg und aus Bremen. Dabei wurden auch Besuche des Bremer Rathauses und auch der Bremischen Bürgerschaft durchgeführt. Andererseits hatten sich die Osterholzer auch z. B. die Schulen der Lebenshilfe, des Gymnasiums Bützow, aber auch die Arbeit wie der Miniaturstadt Bützow angesehen. Bei diesem Meinungsaustausch ging es neben dem Kennenlernen der Kommunalpolitiker auch darum, einfach zu sehen, was die jeweilige Kommune an besonderen Projekten hat.
Der frühere Bürgermeister Lothar Strobbe wurde seinerzeit auch einmal im neuen Kloster der Brigitten im Schnoor untergebracht. Andererseits gab es auch bereits vor fünf Jahren zum 25-jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit die Pflanzung einer Linde am Hafen in Bützow. Auch in diesem Jahr wird der Beirat an einem Warnow-Nebenarm eine Kaiserlinde pflanzen, genauso wie der Bürgermeister aus Bützow, der dieses Jahr ebenfalls im Auftrag der Stadtverordneten eine Kaiserlinde pflanzt. Damit haben die Treffen auch einen nachhaltigen Charakter, so der Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter, der bereits von 1991 bis 1994 Dezernent und Justiziar der Kreisverwaltung Bützow war. „Ich freue mich, dass die Osterholzer Beiräte von Anbeginn den Kontakt nach Mecklenburg unterstützen und umgekehrt auch, dass die Kommunalpolitiker aus Bützow, allen voran aber auch der Fremdenverkehrsverein, immer wieder Busreisen nach Bremen organisiert, wo auch viel gesungen und gelacht wird“, so der Osterholzer Ortsamtsleiter abschließend.

SVZ