Christian Weber bei der Eröffnungsfeier 50 Jahre Blockdiek
Christian Weber bei der Eröffnungsfeier 50 Jahre Blockdiek
Christian Weber bei der Eröffnungsfeier 50 Jahre Blockdiek
Von Ulrich Schlüter, Ortsamtsleiter Osterholz


"Nur wenige Wochen nachdem ich das erste Mal 1999 zum Ortsamtsleiter von Osterholz gewählt worden bin, trat Christian Weber sein Amt als Bürgerschaftspräsident in Bremen an.

Der Osterholzer Abgeordnete Claas Rohmeyer wusste sich noch genau daran zu erinnern.

Seit dieser fast 20-jährigen Amtsperiode war Christian Weber unermüdlich auch im Bremer Osten unterwegs. Ob es im vergangenen Jahr einen Pressetermin in Sebaldsbrück für die Verlängerung der Straßenbahnlinie von Sebaldsbrück nach Osterholz war, die Eröffnung eines Adventsnachmittages im Mütterzentrum Osterholz-Tenever oder auch eine Führung durch das Bremer Parlament anlässlich einer Einladung zu 15 Jahre Aktiv für Osterholz e. V., Christian Weber war immer ein Ansprechpartner für die Interessen der Menschen im Bremer Osten!

Alljährlich bei der Osterholzer Gewerbeschau im Weserpark oder auch bei den Neujahrsempfängen im Ortsamt war er dabei und kam mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. Selbst als das Pilotprojekt für den Mobilen Bürgerservice zu eröffnen war, stand Christian Weber morgens um 8 Uhr pünktlich bei Beginn des Mobilen Bürgerservice in Osterholz für die Anliegen des Beirates und der Bürgerinnen und Bürger in Osterholz zur Verfügung. Seit dieser Zeit hat er die Bemühungen des Beirates und des Stadtteiles auch bei den großen Investitionsmaßnahmen wie der Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 nach Mahndorf, der Sanierung Tenevers unterstützt und dem Beirat und Ortsamt den Rücken gestärkt. Christian Weber wusste sehr wohl, dass er bei vorherigen Investitionen, z. B. beim Weserpark, es im Bremer Osten, aber auch im Senat kritische Stimmen gab und er war einer von denjenigen, die sich eines Besseren belehren ließen. Auch wusste er, dass die Zusammenarbeit zwischen den Stadtteilen Hemelingen und Osterholz nicht immer einfach war, sodass er gerade auch die Funktion des Bürgerschaftspräsidenten genutzt hat, um die beiden Stadtteile, aber auch die Abgeordneten und die Beiräte, wenn es um gemeinsame Ziele ging, zu einen. Dies war übrigens auch einer der Sätze, die uns Hans Koschnick bei seinem letzten öffentlichen Auftritt damals im Ortsamt Osterholz mitgab, nämlich Verbündete für ein Anliegen zu suchen. Christian Weber hatte es längst verstanden, dass die Stadtteile des Bremer Ostens und dazu zähle ich auch die Vahr genau wie Hemelingen und Osterholz aufgrund der Zusammensetzung ihrer Bevölkerung ähnliche Ziele verfolgen und daher im Wesentlichen nur dann erfolgreich sein werden, wenn sie in „eine Richtung marschieren“. Dieses Vermächtnis hat uns Christian Weber mit auf den Weg gegeben. Wir bedanken uns beim „Bürgerpräsidenten“ Christian Weber für viele gute Begegnungen, den Meinungsaustausch und Gespräche, die er im Stadtteil Osterholz mit den Bürgern, Vereinen und Repräsentanten des Stadtteiles verbracht hat! Sein Rat, sein Lächeln, aber auch seine Empathie für die Menschen werden uns fehlen.

Ulrich Schlüter
Ortsamtsleiter"

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren