Ulrich SchlueterTipps und Termine für den Stadtteil Osterholz im Monat Dezember von dem Ortsamtsleiter Ulrich  Schlüter

Windrad

Voraussetzungen für Ablehnung unverhältnismäßiger WEA-Standortentscheidungen schaffen.

Im aktuellen Flächennutzungsplan ist ein einzelner Windkraftstandort im Ortsteil Osterholz (Nähe Bultensee) ausgewiesen. 2016 hat die Energiekontor Bremen AG einen Bauantrag gestellt, um dort eine 178 m hohe Windenergieanlage (WEA) zu errichten.
Dieses Vorhaben löste großen Widerstand bei der Bevölkerung vor Ort wie auch beim Ortsbeirat Osterholz aus, der sich in inzwischen acht einstimmig gefassten Beschlüssen gegen den Bau der WEA aussprach.

LeserbriefLeserbrief
aber man kann schließlich nicht alles und ganz genau im Kopf haben und so habe ich mich denn nach einem in der hiesigen „Gelnhäuser Neue Zeitung“ am 05.09.2018 veröffentlichten Leserbrief, in dem die Meinung geäussert wurde: „...Wenn Hessen diese unfähigen Politiker vor allem in Bremen und Berlin nicht ständig subventionieren müßte...“  von der Senatspressestelle schlau machen lassen.

Das Schreiben der ausgewanderten Bremerin:


Sehr geehrter Herr Lohmann,
als Anhang sende ich Ihnen den Leserbrief eines gewöhnlich gut unterrichteten Mitbürgers in Gelnhausen-Hailer. In diesem Fall allerdings bin ich der Meinung, dass ich ihm gegenüber etwas richtig stellen sollte – wenngleich ich nicht sicher bin, ob meine Information richtig ist:

Über die Rufnummer 115 erhalten Sie vom Bürgertelefon Bremen Antworten zu den häufigsten Behördenanliegen. Dabei ist es egal, welche Behörde, Verwaltungsebene oder Zuständigkeit betroffen ist. Zum Beispiel: Ich habe ein neues Auto gekauft, wann hat die Zulassungsstelle geöffnet? Wo kann ich meinen neuen Personalausweis beantragen? Wie kann ich BAföG beantragen? Wo kann ich eine Melderegisterauskunft einholen? Wie melde ich ein Gewerbe an?

Karoline Linnert im Ortsamt mit Wolfgang Haase (links) und Ulrich Schlüter (rechts)Karoline Linnert im Ortsamt mit Wolfgang Haase (links) und Ulrich Schlüter (rechts)
„Ein hervorragend vernetzter Stadtteil mit tollen, beispielhaften Projekten, die auch bundesweit Beachtung finden“, so lautet das Fazit von Bürgermeisterin Linnert am Ende ihres Stadtteilbesuchs in Osterholz. Zu Beginn steht ein Gespräch mit Ortsamtsleiter Ulrich Schlüter und Mitgliedern des Koordinierungsausschusses des Beirats im Ortsamt auf dem Programm. Alle freuen sich auf die anstehende Neu-Eröffnung der Kita Schwedenhaus in direkter Nachbarschaft des Ortsamtes.

WindradWindrad
Der SPD-Ortsverein lehnte auf seiner Mitgliederversammlung am 15.8.2016 das offensichtlich geplante, circa 180 m hohe Windkraftwerk neben dem Bultensee, das damit doppelt so hoch wie der Bremer Dom wäre, durch einen einstimmigen Beschluss strikt ab:

Der SPD-Ortsverein Osterholz bekennt sich eindeutig zur Energiewende und sieht in der Windkraft eine der nach heutigen technischen Möglichkeiten vertretbaren regenerativen Energieerzeugungen. Er lehnt jedoch, wie die Bürgerinitiative „Keine Windräder am Bultensee“, den geplanten Standort im Landschaftsschutzgebiet, das der Naherholung der angrenzenden Quartiere Bultenweg, Tenever und darüber hinaus dient, ab, aufgrund zahlreicher ungeklärter Fragen, die die Gesundheit der Menschen, die Lebensbedingungen der Tierwelt und die Umwelt betreffen.