Klimaquartier Ellener HofNachhaltigkeit ist ein Wort, das viel verwendet wird. Es bedeutet, möglichst so zu leben, dass wir nur das verbrauchen, was auch wieder nachwachsen kann. Manche nutzen das Wort auch, um eine lange Haltbarkeit zu beschreiben.

Schon einige Jahrzehnte nehmen wir mehr, als die Erde alleine nachproduzieren und wieder in Ordnung bringen kann - wir sind also nicht nachhaltig. Wer Zeitung liest oder Nachrichten im Fernsehen sieht, hat schon Bilder von Müllhalden, verschmutzen Meeren und Stränden gesehen. Wer mal bewusst darauf achtet, sieht viele Plastikteile und Zigarettenkippen überall herumliegen. Außerdem wird die Erde immer wärmer. Dazu tragen wir alle bei, wenn wir zum Beispiel Erdöl oder Kohle verbrennen – beim Autofahren und durch unseren Energieverbrauch. Es macht Sinn, daran etwas zu ändern, um für Kinder und Enkel eine lebenswerte Welt zu erhalten.

Wochenmarkt in BlockdiekWochenmarkt in Blockdiek

„Heute nehmt ihr die Delbar-Äpfel. Die sind schon aus der frischen Ernte“, sagte Heike, eine der aufmerksamen Händlerinnen an unserem Lieblingsstand. So kundenfreundlich ist das Einkaufen auf dem Wochenmarkt.

In unserer heutigen Zeit sind die Wochenmärkte wieder so aktuell wie lange nicht. Sie bieten Produkte, die frisch, regional und unverpackt sind. Dazu kommt eine gute Beratung und ein netter Schnack. Mit dieser Mischung liegen die Märkte voll im Trend.